Reglemente und Abschlüsse

Reglemente

Aktuelles Reglement über das Studium und die Leistungskontrollen an der Philosophisch-historischen Fakultät der Universität Bern [RSL Phil.-hist. Fak., von 15. März 2021 (pdf, 1.5Mb)] für Studierende im BA/MA-Studium.

Dieses und ergänzende Prüfungsreglemente der Fakultät sowie die entsprechenden Termin- und Merkblätter liegen vor dem Dekanat auf und können von der Site des Dekanats (https://www.philhist.unibe.ch/studium/studienprogramme/index_ger.html) heruntergeladen werden.

Der BA-Studienplan 2009 ist verbindlich für alle, die ihr BA-Studium nach dem 31. Juli 2009 aufgenommen haben.

Bachelorstudienplan 2009 mit Änderungen (PDF, 165KB) sowie Anhang mit Modellstudienplänen (PDF, 197KB)

Hinweise

Einführung in die Sprachwissenschaft, Teil 2 und Basismodul B Sprachwissenschaft

Das Modul "Einführung in die Sprachwissenschaft, Teil 2" (6 ECTS-Punkte, Vorlesung und Propädeutikum) wird ab dem Frühlingssemester 2019 ersetzt. An seiner Stelle ist die neue Pflichtvorlesung "Einführung in die Soziolinguistik" (3 ECTS-Punkte) und ein frei wählbarer Ergänzungskurs aus dem Angebot der Deutschen Sprachwissenschaft (3 ECTS-Punkte) zu besuchen. Das "Basismodul B Sprachwissenschaft, Teil 1" heisst ab dem HS 2018 nicht mehr "Pragmatik", sondern "Empirische Methoden der Sprachwissenschaft". Das "Basismodul B Sprachwissenschaft, Teil 2" heisst nicht mehr "Text- und Soziolinguistik", sondern "Sprachvariation und Sprachwandel".

Besuch von Basiskursen

Seit FS 2011 dürfen Basiskurse/Basismodule nur noch nach erfolgreichem Abschluss der entsprechenden Einführung und des dazugehörigen Propädeutikums besucht werden.

Unbenotete Leistungsnachweise

Seit HS 2013 gibt es in der Germanistik Ergänzungskurse, die statt mit einer Note auch mit pass/fail abgeschlossen werden können. Der Kurs "Wissenschaftliches Schreiben" wird seit HS 2013 grundsätzlich mit pass/fail abgeschlossen. Pro Studienprogramm darf maximal ein Drittel der ECTS-Punkte unbenotet sein. Im Major-Fach zählen dazu auch die Punkte des Wahlbereichs.

Anrechnung von Kursen der Digital Humanities

Pro BA-Studienprogramm der Deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft kann man sich ausserhalb des Wahlbereichs eine Veranstaltung der Digital Humanities anrechnen lassen (unter ‘Ergänzungskurse’ oder ‘Lehrveranstaltungen nach freier Wahl’).

Anrechnung von Sprachkursen im BA-Wahlbereich

Sprachkurse sind für den Wahlbereich nur dann anrechenbar, wenn sie Kenntnisse vermitteln, die in der Regel nicht auf Gymnasialstufe erworben werden können (vgl. dazu auch die FAQ). Sämtliche Sprachkurse können als extracurriculare Leistungen belegt werden. Lateinkurse sind seit HS 2013 im Wahlbereich anrechenbar.

Leseliste

Die literaturgeschichtliche Prüfung auf der Basis der Leseliste wird seit dem HS 2014 nicht mehr angeboten. Wie bisher können anstelle der Prüfung beliebige Studienleistungen im Umfang von mindestens 5 Kreditpunkten erbracht werden.

Der MA-Studienplan 2009 mit Änderungen von 2012 ist verbindlich für alle, die ihr MA-Studium ab dem 1. August 2013 aufgenommen haben.

Masterstudienplan 2009 mit Änderungen von 2012 (pdf, 198KB) sowie Anhang mit Modellstudienplänen (PDF, 404KB)

Hinweise

Schriftliche Arbeiten im Masterstudienprogramm German Studies

Im Master Major-Studienprogramm Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft (German Studies) müssen mindestens drei Aufbaukurse besucht und mit einer schriftlichen Arbeit abgeschlossen werden (7 ECTS-Punkte in der SW bzw. 9 ECTS-Punkte in der LW). Im Master Minor muss in mindestens einem Aufbaukurs (7 ECTS-Punkte in der SW bzw. 9 ECTS-Punkte in der LW) eine schriftliche Arbeit geschrieben werden.

Unbenotete Leistungsnachweise

Seit HS 2013 gibt es in der Germanistik Ergänzungskurse, die statt mit einer Note auch mit pass/fail abgeschlossen werden können. Pro Studienprogramm darf maximal ein Drittel der ECTS-Punkte unbenotet sein.

Anrechnung von Kursen aus der Allgemeinen Sprachwissenschaft und der Editionsphilologie im MA "Deutsche Sprachwissenschaft":

MA-Kurse, die am Institut für Sprachwissenschaft mit 6 KP kreditiert werden, werden im MA "Deutsche Sprachwissenschaft" als zwei Ergänzungskurse (à 3 KP) angerechnet. Das Einführungsmodul in die Editionsphilologie kann im MA "Deutsche Sprachwissenschaft" auf Antrag an die Studienleitung angerechnet werden.

Anrechnung von Statistikkursen für Studierende der Phil.-hist. Fakultät

Statistikkurse für Studierende der Phil.-hist. Fakultät können in den Studiengängen MA "Deutsche Sprachwissenschaft" sowie MA "German Studies" mit Schwerpunkt Sprachwissenschaft mit 5 ECTS-Punkten angerechnet werden.

Studierende mit einem 'kleinen' BA-Minor (30 KP)

Studierende mit einem 'kleinen' BA-Minor im Fach Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft (30 KP), die einen MA-Minor-Studiengang im selben Fach absolvieren möchten, müssen spätestens zu Beginn des Masterstudiums Zusatzleistungen im Umfang von ca. zwölf Kreditpunkten erbringen.

Für Doktorierende gilt seit 1. 8. 2011 das neue Promotionsreglement; man beachte die entsprechenden Seiten des Dekanats.

Galt für Lehrveranstaltungen und Leistungskontrollen im Herbstsemester 2020, Frühjahrssemester 2021 und Herbstsemester 2021.

Studienabschlüsse

Für sämtliche Studienabschlüsse gilt:

Die Anmeldung für die Prüfungen ist nur statthaft nach Erledigung aller notwendigen Absprachen mit den prüfenden Dozentinnen und Dozenten. Die Betreuuung einer Abschlussarbeit kann von der Teilnahme an einem Kandidierenden-/Examenskolloquium abhängig gemacht werden.

Bachelorarbeiten werden idealerweise im 6. Semester verfasst. Sie werden von ProfessorInnen, von Privatdozierenden (= PD) mit Hauptanstellung am Institut (siehe die "Dozentinnen und Dozenten" auf der Mitarbeitendenseite), von Senior Research Assistants oder Advanced Postdocs betreut. Andere doktorierte Mitarbeitende dürfen bis zu 2 Abschlussarbeiten betreuen, müssen aber ein begründetes Gesuch beim Collegium Decanale einreichen. Bei allen schriftlichen Hausarbeiten ist eine vorhergehende Absprache mit der Betreuerin bzw. dem Betreuer unbedingt notwendig. Die institutsinternen Abgabetermine sind: 30.4. für das Frühjahrssemester, 31.10. für das Herbstsemester. Diese beiden Termine sollen gewährleisten, dass die Arbeit rechtzeitig korrigiert ist, wenn Sie z.B. für das Masterstudium an eine andere Universität wechseln möchten. In Absprache mit der Betreuerin/dem Betreuer kann aber auch ein anderer Abgabetermin festgelegt werden. Wer sich im Folgesemester nicht mehr immatrikulieren will, muss die Arbeit zwingend vor der 8. (HS) bzw. der 38. (FS) Kalenderwoche abgeben.

Bachelorarbeiten müssen gemäss RSL Art. 30 eine datierte und eigenhändig unterschriebene Erklärung enthalten (siehe hier).

Sobald Sie die Anzahl der geforderten ECTS-Punkte erreicht haben, können Sie den Abschluss des BA-Studiums beantragen. Die entsprechende Wegleitung finden Sie hier.

Am Institut für Germanistik ist Carla Hagen für die Überprüfung der Leistungen zuständig und setzt den Studiengang im KSL auf "Fachanforderungen erfüllt".

Vorgezogene Masterleistungen

Im letzten Semester des Bachelor-Studiums können Masterleistungen vorgezogen werden. Bedingung: Man muss mindestens 150 ECTS-Punkte im Bachelorstudium erworben haben. Danach muss das Bachelorstudium abgeschlossen sein (RSL , Art. 15). 

Für den Masterabschluss gelten verbindliche Anmelde- und Abgabetermine. Informationen zu Terminen und Modalitäten finden Sie auf der Webseite der Fakultät.

Masterarbeiten müssen gemäss RSL Art. 30 eine datierte und eigenhändig unterschriebene Erklärung enthalten (siehe hier).

Zu Master Major in Deutscher Sprach- und Literaturwissenschaft (German Studies), Deutscher Sprachwissenschaft und Deutscher Literaturwissenschaft gehört eine mündliche Fachprüfung. Sie ist Bestandteil der Masterarbeit und findet jeweils vor der 6. Kalenderwoche bzw. der 36. Kalenderwoche statt.
Auf Antrag kann in begründeten Fällen der Termin vorgezogen werden. Der Schwerpunkt der Prüfung liegt auf einem Fachgespräch zur Masterarbeit; es können zusätzliche Prüfungsthemen vereinbart werden. Wenden Sie sich rechtzeitig an Ihre Betreuer*innen.

Am Institut für Germanistik ist Carla Hagen für die Überprüfung der Leistungen zuständig und setzt den Studiengang im KSL auf "Fachanforderungen erfüllt".

Für den Abschluss des Doktorats gelten verbindliche Anmelde- und Abgabetermine. Informationen zum Erwerb des Doktorats und zu Terminen und Modalitäten finden Sie unter folgendem Link:

unibe/portal/fak_historisch/content/studium/doktorat/abschluss/index_ger.html

6 ausgezeichnet / summa cum laude
5.5 sehr gut / insigni cum laude
5 gut / magna cum laude
4.5 befriedigend / cum laude
4 genügend / rite
3 ungenügend