Prof. Dr. Nicolas Detering

Assistenzprofessor mit Tenure Track

Neuere deutsche Literaturwissenschaft

Telefon
+41 31 631 4232
E-Mail
nicolas.detering@germ.unibe.ch
Büro
B 308
Postadresse
Universität Bern
Institut für Germanistik
Länggassstrasse 49
3012 Bern
Sprechstunde
Sprechstunde nach Vereinbarung
  • Europäische Literatur der Frühen Neuzeit (16.–18. Jahrhundert)
  • Literatur und Religion im 19. Jahrhundert
  • Deutsche Literatur im Ersten Weltkrieg
  • Pressegeschichte/Journalistisches Erzählen
  • Literarische Zeitsemantik
  • Narratologie

Assistenten und Assistentinnen

Hilfsassistentinnen und Hilfassistenten

Tutorinnen und Tutoren

Werdegang

seit 02/2019
Assistenzprofessor mit Tenure Track für ›Neuere deutsche Literaturwissenschaft mit komparatistischer Ausrichtung und einem Schwerpunkt im 16. bis 18. Jahrhundert‹ an der Universität Bern
10/2017–01/2019
Juniorprofessor für ›Neuere deutsche Literatur im europäischen Kontext‹ an der Universität Konstanz
  Gastdozenturen in St. Petersburg (10/2011 und 06/2019), Riga (10/2015) und Shanghai (11/2016)
10/2015–09/2017
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Seminar sowie am Sonderforschungsbereich 948 ›Helden – Heroisierungen – Heroismen‹ der Universität Freiburg
01/2016
Promotion an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Betreuer: A. Aurnhammer)
01–05/2014
Visiting Fellow am History Department der Harvard University (Einladung von A. Blair)
10/2012–09/2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Graduiertenkollegs ›Faktuales und Fiktionales Erzählen‹ (Freiburg)
2005–2011
Studium der Deutschen und Englischen Literatur sowie der Geschichtswissenschaft in Bremen, Wien, Oxford (M.St. 2010) und Freiburg (M.A. 2011)
2004
Abitur in Hamburg

Mitgliedschaften, Preise, Drittmittel

seit 01/2019
Assoziierter Kollegiat der Heidelberger Akademie der Wissenschaften
12/2018 Bewilligung eines WIN-Kollegs zu ›Heiligenleben: Erzählte Heiligkeit zwischen Individualentscheidung und kollektiver Anerkennung‹ (mit D. Blume, M. Gunreben und B. von Lüpke)
12/2018
Bewilligung einer Germanistischen Institutspartnerschaft zwischen der Universität Konstanz und der Staatlichen Universität Sankt Petersburg (zwei Jahre, gefördert vom DAAD)
06/2018
Preis der K. H. Eberle-Stiftung für die Gründung eines Forschungszentrums ›Kulturen Europas in einer multipolaren Welt‹ (mit A. Koschorke und K. Mahlke)
10/2016
Gerhart-Baumann-Preis für die Dissertation
09–11/2013 und 09–11/2014
Rolf-und-Ursula-Schneider-Stipendium der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
2009–2015
Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes in Studium und Promotion