Aktuell

HINWEIS VOM 18.05.2020

Coronavirus: Informationen des Instituts für Germanistik

In Bezug auf Massnahmen zur Corona-Pandemie befinden sich die Schweiz und damit auch die Universität Bern aktuell in einer Phase vorsichtiger Lockerungen.

Der Lehrbetrieb bleibt mindestens bis zum Ende des Frühjahrssemesters 2020 im online-Modus. Auch Prüfungen finden auf der Grundlage des COVID-Reglements vom 7. April 2020 online unter Vorgabe der vom Vizerektorat Lehre erlassenen Richtlinien statt. Die Dozierenden sind informiert und gestalten die Prüfungen entsprechend. Alle im Zusammenhang mit den Prüfungen stehenden Fragen werden direkt in den Kursen geklärt. Bei schriftlichen und mündlichen Prüfungen, die mit einer Kamera stattfinden (in Medien wie Zoom oder GoToMeeting), sind die Studierenden gebeten, sich mit der Unicard ausweisen zu können. Es wird das Unterzeichnen einer von der Universität im Wortlaut vorgegebenen Selbständigkeitserklärung verlangt. Die Noten werden über KSL kommuniziert.

Die Institutsleitung erwartet von allen Beteiligten, Studierenden wie Dozierenden, einen verantwortungsvollen Umgang mit dieser besonderen Situation.

Über aktuelle Entwicklungen unterrichten die folgenden Websites:

Wir wünschen den Studierenden einen erfolgreichen Abschluss des Frühjahrssemesters 2020. Bei dringenden Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

 

Prof. Dr. Michael Stolz, Geschäftsführung        Dr. Ueli Boss, Studienleitung

HINWEIS VOM 16.03.2020

Information zur aktuellen Lage im Zusammenhang mit dem Coronavirus

Gemäss dem Bundesratsbeschluss von 13. März 2020 findet derzeit kein Präsenzunterricht an der Universität Bern statt. Die Lehrveranstaltungen werden durch Formate auf digitalen Plattformen wie ILIAS ersetzt. Die Dozierenden des Instituts für Germanistik informieren die Studierenden über die in den jeweiligen Kursen geltenden Massnahmen und über Kontaktmöglichkeiten.
Am 16. März 2020 hat der Bundesrat die "ausserordentliche Lage" erklärt. Die Aufrechterhaltung eines konventionellen Institutsbetriebs kann gegenwärtig nicht garantiert werden. Alle Institutsangehörigen in Lehre, Forschung, Verwaltung und die Studierenden sind aufgerufen, mit dieser Situation angemessen und verantwortungsvoll umzugehen.

Aktuelle Informationen, die das Institut betreffen, finden Sie hier (PDF, 11KB).

Über die an der Universität Bern getroffenen Massnahmen informiert eine Website.

HINWEIS VOM 03.03.2020

Heinz Maier-Leibnitz-Preis für PD Dr. Erik Schilling

Herr PD Dr. Erik Schilling, im Frühjahrssemester 2020 Gastdozent am Institut für Germanistik der Universität Bern, wird mit dem wichtigsten deutschen Nachwuchspreis, dem Heinz Maier-Leibnitz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft ausgezeichnet. Die Pressemitteilung findet sich hier. Die Vorlesung von Herrn Schilling, "Ambiguität in der Literatur um 1800 und um 2000", findet immer am Montag von 16 bis 18 Uhr im F 022 statt.

HINWEIS VOM 21.02.2020

Neuerungen zum Lehrangebot FS 2020

NEU: Vertiefungskurs/Aufbaukurs SW: Forensische Sprechererkennung (Prof. Dr. Adrian Leemann). Der Kurs ist neu hinzugekommen und auf KSL unter der Stammnr. 465173 zu finden.

AUSFALL: Vertiefungskurs/Aufbaukurs SW: Metasprachdiskurse: Sprachreflexion in Geschichte und Gegenwart (Prof. Dr. Péter Maitz). Der Kurs fällt aus und wird durch den VK/AK "Forensische Sprechererkennung" ersetzt.

ERSETZUNG: Das Examenskolloquium von Prof. Dr. Péter Maitz wird von PD Dr. Claudia Bucheli Berger abgehalten. Die Termine werden direkt mit der Dozentin vereinbart.

HINWEIS VOM 14.02.2020

Ergänzungen zum Lehrangebot FS 2020

MA-Ergänzungskurs SW (Vorlesung): Einführung in die Soziolinguistik (Podcast-Veranstaltung ohne Präsenzunterricht). Der Kurs wird vom CSLS angeboten und steht Masterstudierenden der Germanistik als EK offen. Anmeldung KSL über das Fach "Soziolinguistik"; Stammnr. 459711

Ergänzungskurs SW (Workshop): Tok Pisin (Prof. Dr. Craig Volker). Der Kurs wird vom Institut für Englische Sprachen und Literaturen angeboten und steht Studierenden der Germanistik als EK offen. Anmeldung KSL über das Fach "Englische Sprachen und Literaturen"; Stammnr. 459526

Aufbaukurs SW (Seminar): Jugendsprache in Geschichte und Gegenwart (Dr. Christian Schwarz). Der Kurs wird vom CSLS angeboten und steht Masterstudierenden der Germanistik als AK (7/5 ECTS) offen. Anmeldung KSL über das Fach "Soziolinguistik"; Stammnr. 459751

Vertiefungskurs/Aufbaukurs SW (Exkursion): Sprachpolitik und Spracheinstellungen in der Schweiz und in Luxemburg (Dr. Lars Bülow, Christa Schneider M. A.). Der Kurs wird vom CSLS angeboten und steht Studierenden der Germanistik als VK/AK (6/7 ECTS) offen. Anmeldung KSL über das Fach "Soziolinguistik"; Stammnr. 464876

HINWEIS VOM 28.01.2020

Call for papers SKK 2020 an der Universität Bern zum Thema »Literatur und Europa«

Der SKK 2020 muss aufgrund der Gesundheitssituation abgesagt werden. Er findet im Jahr 2021 statt (das Datum wird noch bekanntgegeben).

Weitere Informationen

HINWEIS VOM 08.10.2019

Berufung und Rufannahme von Dr. Luise Kempf

Frau Dr. Luise Kempf hat den Ruf an die Universität Bern angenommen und übernimmt ab dem 1. Februar 2020 an unserem Institut eine Assistenzprofessur mit Tenure Track für Deutsche Sprachwissenschaft mit Schwerpunkt Systemlinguistik.

HINWEIS VOM 11.03.2019

Anmeldung für schriftliche Prüfungen

Damit ausreichend Zeit für die Raum- und Prüfungsplanung bleibt, sind Anmeldungen für Klausuren ab sofort zwingend und haben bis spätestens 7 Tage vor dem Prüfungstermin zu erfolgen.

HINWEIS VOM 13.12.2018

Einführung in die Sprachwissenschaft, Teil 2

Das Modul "Einführung in die Sprachwissenschaft, Teil 2" (6 ECTS-Punkte, Vorlesung und Propädeutikum) wird ab dem Frühlingssemester 2019 ersetzt. An seiner Stelle ist die neue Pflichtvorlesung "Einführung in die Soziolinguistik" (3 ECTS-Punkte) und ein frei wählbarer Ergänzungskurs aus dem Angebot der Deutschen Sprachwissenschaft (3 ECTS-Punkte) zu besuchen.

HINWEIS VOM 13.12.2018

Basismodul B Sprachwissenschaft, Teil 2

Das "Basismodul B Sprachwissenschaft, Teil 2" heißt neu nicht mehr "Text- und Soziolinguistik", sondern "Sprachvariation und Sprachwandel".

HINWEIS VOM 13.12.2018

Absenzen

Die Absenzenregelung wird ab dem Frühlingssemester angepasst. In allen Kursen außer Vorlesungen bleiben maximal 2 Absenzen erlaubt. Eine Abmeldung von der jeweiligen Kurssitzung und eine Begründung der Absenz werden aber nicht mehr verlangt.

HINWEIS VOM 21.08.2018

Umfang der schriftlichen Arbeiten

Ab dem HS 2018 werden Arbeiten, die den vorgegebenen Umfang um mehr als 20% über- oder unterschreiten, nicht mehr angenommen (ausschlaggebend ist die Zahl der Zeichen). Die alte Regelung mit Notenabzügen wird dadurch hinfällig.

Hinweis vom 05.07.2018

Basismodul B Sprachwissenschaft, Teil 1

Das "Basismodul B Sprachwissenschaft, Teil 1" heißt ab dem HS 2018 nicht mehr "Pragmatik", sondern "Empirische Methoden der Sprachwissenschaft".

Hinweis vom 28.04.2014

Leselisteprüfungen

Die Leselisteprüfungen werden abgeschafft und ab dem HS 2014 nicht mehr durchgeführt.