Institut für Germanistik

Prof. Dr. Kempf, Luise
Seit 2022 Wissenschaftliche Mitarbeiterin FDS (Universität Bern)
2018-2022 Ko-Leiterin „Die Flurnamen des Kantons St. Gallen" (TopSG)“, Universität Zürich (https://www.ds.uzh.ch/de/projekte/stgallenflurnamen.html)
2016 Visiting Scholar an der University of California, Santa Cruz (USA)
Seit 2000 Verschiedene Anstellungen an der Universität Zürich sowie Lehrveranstaltungen
2008 Doktorat in Germanischer Sprachwissenschaft an der Universität Zürich
2005 Zertifikat Teaching Skills, Universität Zürich
1996 Magistra der Philosophie, Universität Wien
1990 Matura am Gymnasium Feldkirch (A)

(seit 2016; Gesamtliste PDF)

Monographien

(in Vorbereitung) mit Oliver Schallert: Die Mundarten des Walgaus mit Einschluss des Brandnertals und des Klostertals. Graz: W. Neugebauer Verlag. (Schriften der Vorarlberger Landesbibliothek, Bd. 3.5‒6)

(in Vorbereitung) mit Martin Graf: Die Familiennamen der deutschen Schweiz. Ein etymologisches Lexikon. Einschliesslich der rätoromanischen Namen nach den Vorarbeiten von Konrad Huber.

2013 (mit Oliver Schallert): Die Mundarten der Walsertäler und des Tannbergs. Graz: W. Neugebauer Verlag. (Schriften der Vorarlberger Landesbibliothek, Bd. 3.11)

2008: Namenbuch des Grossen Walsertales. Graz: Neugebauer (Schriften der Vorarlberger Landesbibliothek, Bd. 10).

1996: Die Flur- und Siedlungsnamen der Stadtgemeinde Feldkirch. Diplomarbeit. Wien. [unveröffentlicht]

Aufsätze

2020 (mit Martina Heer, Luise Kempf und Linda Steiner-Grassi): Streckeisen, Auchli, Brentini und Immoos. Vorstudien zu einem Schweizer Familiennamenatlas. In: Beiträge zur Namenforschung 55/4, S. 423‒467.

2020 (mit Linda Steiner): Sprachliche Integration: Mittelalterliche Ortsnamen im Kontaktgebiet des Kantons St. Gallen. In: Namenkundliche Informationen 112, S. 13‒44.

2020 (mit Martina Heer): Jergen, Wyssen, Schären. Der Genitiv in Familiennamen im DFA und wie es im Süden weitergeht. In: Beiträge zur Namenforschung 55/3, S. 187‒223.

2020 (mit Oliver Schallert): Bödeledütsch. In: Langreiter, Nicola; Zudrell, Petra (Hg.): Wem gehört das Bödele? Eine Kulturlandschaft verstehen. Salzburg/Wien: Residenz Verlag, S. 124‒135.

2019: Auf der Suche nach der Regionalspezifik: Familiennamen mit -mann in der Deutschschweiz. In: Namenkundliche Informationen 111, S. 13‒71.

2019: Von Abbühl bis Zenzünen. In: Nievergelt, Andreas; Rübekeil, Ludwig (Hg.): athe in palice, athe in anderu sumeuuelicheru stedi. Raum und Sprache. Festschrift für Elvira Glaser zum 65. Geburtstag. Winter: Heidelberg, S. 297‒312.

2018: Mundart. In: Peter, Erhart (Hg.): Satteins. Ein Walgaudorf erzählt seine Geschichte. Lindenberg i.A.: Kunstverlag Josef Fink, S. 458‒460.

2018: Laute, Wörter, Namen: Ein Sprachspaziergang durch das Klostertal. In: Biedermann-Smith, Kerstin (Hg.): Im Tal der Alfenz. Immenstadt im Allgäu: Eberl Print, S. 106‒141.

2017: Streifzug durch die Familiennamenlandschaft der deutschen Schweiz. Grundlagen zur digitalen Familiennamenforschung. In: Beiträge zur Namenforschung 52/4, S. 401‒429.

2017 (mit Zsuzsanna Abrams): Using Authentic Materials to Teach Varieties of German: Reflections on a Pedagogical Experiment. In: Die Unterrichtspraxis/Teaching German 50/2, S. 136‒150.

2016: Jäggi, Jenny, Marti, Frehner, Batt und Co. Heiligennamen in Familiennamen und anderen Namenklassen der Schweiz. In: Dräger, Kathrin; Fahlbusch, Fabian; Nübling, Damaris (Hgg.): Heiligenverehrung und Namengebung. Festschrift für Konrad Kunze. Berlin/New York: De Gruyter, S. 223‒255.

Panels

Mitglied der Kerngruppe “Kolloquium Namenkunde Schweiz

Vorträge

(anstehend) Berchtold, Simone: “Bertschi, Meier, Wetzel – von Familiennamen und ihrer Erforschung". Treffpunkt Ennetbaden. Ennetbaden, 30.11.2022

Berchtold, Simone: Posterpräsentation «Familiennamenatlas der Deutschschweiz. Mit Ausblicken auf die romanischen Sprachgebiete der Schweiz». Kolloquium Namenforschung Schweiz #10. St. Gallen, 11.02.2022