Institut für Germanistik

Prof. Dr. Gabriel Viehhauser

Professor W3 für Digital Humanities an der Universität Stuttgart

E-Mail
gabriel.viehhauser@germ.unibe.ch
Postadresse
Universitätsbereich Stadtmitte
Keplerstr. 17, K II | 3. OG
70550 Stuttgart
Deutschland

Habilitationsprojekt:

"Gattungsinterferenzen im meisterlichen Erzähllied. Historische Narratologie und Lyrik"

  • ab Herbst 2012 SNF-Stipendium für fortgeschrittene Forschende an den Universitäten Göttingen und München.
  • ab 2007 Universitätsassistent für Ältere deutsche Sprache und Literatur in Bern.
  • 2007 Abschluss des Dissertationsstudiums an der Universität Bern. 
  • ab 2003 Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Parzival-Projekts an den Universitäten Basel und Bern. 
  • 2001 Abschluss des Studiums der Deutschen Philologie (Schwerpunkt Ältere Deutsche Literatur) sowie des Lehramtsstudiums 'Philosophie, Psychologie und Pädagogik' an der Universität Wien.

Monographien

Die ›Parzival‹-Überlieferung am Ausgang des Manuskriptzeitalters. Handschriften der Lauberwerkstatt und der Straßburger Druck. Berlin, New York 2009 (Quellen und Forschungen zur Literatur- und Kulturgeschichte 55).

  • Rezensionen:

Joachim Bumke, in: ZfdA 139 (2010), S. 240-249 
Bernd Schirok, in: ZfdPh 130 (2011), S. 127-139 
Christoph Fasbender, in: Germanistik 51 (2010), S. 722 
Jürgen Wolf, in: BBIAS 62 (2010), S. 56 
Hiram Kümper, in: IASLonline [10.08.2011] 
Katharina Mertens Fleury, in: MlatJB 46 (2011), S. 479-482 
[k.A.], in: Medium Aevum 80 (2011), S. 372-373 
Florence Bayard, in: Le Moyen Age 117 (2011), S. 118-119 
Sibylle Jefferis, in: Speculum 87 (2012), S. 934-936

Die Darstellung König Salomos in der mittelhochdeutschen Weltchronistik. Wien 2003.

  • Rezension:

Graeme Dunphy, in: IASLonline [14.05.2004]

Herausgeberschaft

Edition und Sprachgeschichte. Baseler Fachtagung 2.−4. März 2005. Hrsg. v. Michael Stolz in Verbindung mit Robert Schöller und Gabriel Viehhauser. Tübingen 2007 (Beihefte zu editio 26).

Digital-Editionen (Mitarbeit)

Berner Parzival-Handschrift (Burgerbibliothek, Cod. AA 91). Hrsg. v. Parzival-Projekt Bern. Simbach am Inn 2009.
Münchener Wolfram-Handschrift (Bayerische Staatsbibliothek, Cgm 19) mit der Parallelüberlieferung zum Titurel. Hrsg. v. Parzival-Projekt Bern. Simbach am Inn 2008.
Sankt Galler Nibelungenhandschrift (Cod.Sang. 857). Hrsg. v. der Stiftsbibliothek St. Gallen und dem Basler Parzival-Projekt. St. Gallen, 1. Aufl. 2003 und 2. Aufl. 2005 (Codices Electronici Sangallenses 1).

Aufsätze

Historische Stilometrie? Methodische Vorschläge für eine Annäherung textanalytischer Zugänge an die mediävistische Textualitätsdebatte. Erscheint in: Digital Humanities 2014. Chancen und Risiken der Begegnung zwischen Geisteswissenschaften und Informatik, Sonderband der Zeitschrift für Digital Humanities 1 [im Druck].
Philologie und Phylogenese. Interdisziplinäre Berührungspunkte zwischen Biologie und Germanistik. Erscheint in: Le Filologie medievali oggi. Hg. v. Alesandra Molinari und Michael Dallapiazza. Würzburg 2015 [im Druck].
Lesen lassen. Stellvertretende Lektüren in den 'Titurel'-Dichtungen. Erscheint in: Interpassivität und Mediävistik. Hg. v. Silvan Wagner. Frankfurt/Main u.a. 2015 [im Druck].
Regeln für den ‚gattungsfreien Raum’. Generische Muster der Gewaltdarstellung in Hans Folz’ Erzähllied vom Poß rauch. In: Rules and Violence - Regeln und Gewalt. On the Cultural History of Collective Violence from Late Antiquity to the Confessional Age - Zur Kulturgeschichte der kollektiven Gewalt von der Spätantike bis zum konfessionellen Zeitalter. Hg. v. Cora Dietl und Titus Knäpper. Berlin, Boston 2014, S. 131-156.
(gemeinsam mit Kathrin Chlench:) Phylogenese und Textkritik. Bioinformatische Anregungen zur Lösung genealogischer Klassifizierungsprobleme in der Editionsphilologie. In: Internationalität und Interdisziplinarität der Editionswissenschaft. Hrsg. v. Michael Stolz und Yen-Chun Chen. Berlin, Boston 2013 (Beihefte zu Editio 38), S. 57-81.
(gemeinsam mit Robert Schöller:) Skriptorium des Sangallensis 857. In: Schreiborte des Mittelalters. Skriptorien - Werke - Mäzene. Hrsg. v. Martin Schubert. Berlin, Boston 2013, S. 691-716.
Standardisierung und proprietäre Annotation im Berner ‚Parzival‘-Projekt. In: Jahrbuch für Computerphilologie – online [25.09.2013].
Den ,Jüngeren Titurel‘ lesen - den ,Jüngeren Titurel‘ schreiben. Marginalien im Dresdner Mentelin-Druck als Dokumente rekonzeptionierender und transmedialer Schreibprozesse. In: Finden – Gestalten – Vermitteln. Schreibprozesse und ihre Brechungen in der mittelalterlichen Überlieferung. Freiburger Colloquium 2010. Hrsg. v. Eckart Conrad Lutz in Verbindung mit Wolfgang Haubrichs und Klaus Ridder. Berlin 2012 (Wolfram-Studien 22), S. 401-425.
(gemeinsam mit Michael Stolz:) Spätformen mittelalterlicher Textreproduktion. Die 'Parzival'-Handschriften der Lauberwerkstatt. In: Aus der Werkstatt Diebold Laubers. Hrsg. v. Christoph Fasbender. Berlin, Boston 2012 (Kulturtopographie des alemannischen Raums 3), S. 131-163.
Wolfram von Eschenbach, Parzival. In: Schachzabel, Edelstein und der Gral. Spätmittelalterliche Handschriftenschätze der Burgerbibliothek Bern. Hrsg. v. d. Burgerbibliothek Bern. Bern 2009 (Passepartout 1), S. 26-33.
(gemeinsam mit Thomas Franz Schneider:) Zwei Neufunde zu Wolframs von Eschenbach ‚Parzival’. Teil 2: Das dreispaltige Solothurner Fragment F 69. Ein Vertreter der ‚Nebenfassung’ *m. In: Reflexion und Inszenierung von Rationalität in der mittelalterlichen Literatur. Blaubeurer Kolloquium 2006. In Verbindung mit Wolfgang Haubrichs und Eckart Conrad Lutz hrsg. v. Klaus Ridder. Berlin 2008 (Wolfram-Studien 20), S. 457-525.
On the Margin of the Canon – Editions, the 'Whole' Text and the 'Whole' Codex. In: Variants 7/2008, S. 57-74.
(gemeinsam mit Michael Stolz und Robert Schöller:) Transkriptionsrichtlinien des Parzival-Projekts (Basel und Bern). In: Edition und Sprachgeschichte. Baseler Fachtagung 2.-4. März 2005. Hrsg. v. Michael Stolz in Verbindung mit Robert Schöller und Gabriel Viehhauser. Tübingen 2007 (Beihefte zu editio 26), S. 295-328.
(gemeinsam mit Michael Stolz:) Text und Paratext. Überschriften in der ‚Parzival’-Überlieferung als Spuren mittelalterlicher Textkultur. In: Text und Text in lateinischer und volkssprachiger Überlieferung des Mittelalters. Freiburger Kolloquium 2004. In Verbindung mit Wolfgang Haubrichs und Klaus Ridder hrsg. v. Eckart Conrad Lutz. Berlin 2006 (Wolfram-Studien 19), S. 292-326.

Rezensionen

Elisabeth Lienert, Sonja Kerth und Esther Vollmer-Eicken (Hrsg.): Laurin, Teilbd. I: Einleitung, Ältere Vulgatversion, ‚Walberan’; Teilbd. II: ‚Preßburger Laurin’, ‚Dresdner Laurin’, Jüngere Vulgatversion, Verzeichnisse. Berlin, Boston 2011 (Texte und Studien zur mittelhochdeutschen Heldenepik 6/I-II). In: ZfdA 142 (2013), S. 368-377.
Hartmut Bleumer und Caroline Emmelius (Hrsg.): Lyrische Narrationen – narrative Lyrik. Gattungsinterferenzen in der mittelalterlichen Literatur. Berlin, New York 2011 (Trends in Medieval Philology 16). In: Germanistik in der Schweiz 9 (2012), S. 150-163.
Eckart Conrad Lutz, Martina Backes und Stefan Matter (Hrsg.): Lesevorgänge. Prozesse des Erkennens in mittelalterlichen Texten, Bildern und Handschriften. Zürich 2010. In: H-Soz-u-Kult [27.04.2011].
Thomas Bein: Textkritik. Eine Einführung in Grundlagen germanistisch-mediävistischer Editionswissenschaft. Lehrbuch mit Übungsteil. In: editio 22/2008, S. 246-250.
„Das Abenteuer der Interdisziplinarität“. Rezension zu Anne Stephan-Chlustin: Artuswelt und Gralswelt im Bild. Studien zum Bildprogramm der illustrierten Parzival-Handschriften. In: IASL online [12.10.2004].
Cornelia Schu: Vom erzählten Abenteuer zum ‚Abenteuer des Erzählens’. Überlegungen zur Romanhaftigkeit von Wolframs ‚Parzival’. In: Germanistik 45/2004, S. 229.

Beiträge in Handbüchern und Lexika

Artikel ›Bollstatter, Konrad‹, ›Chronik der Stadt Zürich‹, ›Chronikalien der Stadtbücher von Basel‹, ›Chronik von Rapperswil vom Jahre 1000 bis zum Jahre 1388‹, ›Chronicles of Glarus‹, ›Colmarer Chronik‹, ›Fuetrer, Ulrich‹, ›Kleine Toggenburger Chronik‹, ›Österreichische Chronik der Jahre 1454-67‹, ›Rapperswiler Chronik‹, ›Steinhöwel, Heinrich ‹, ›Weihenstephaner Chronik‹ in: Encyclopedia of the Medieval Chronicle. Hrsg. v. Graeme Dunphy u.a. Leiden 2010.
Artikel ›Rappoltsteiner Parzifal‹. In: Killy Literaturlexikon. Autoren und Werke des deutschsprachigen Kulturraums. 2., vollständig überarbeitete Auflage. Hrsg. v. Wilhelm Kühlmann u.a. Berlin, New York 2010. Bd. 9, S. 427-429.

Artikel zur automatischen Handschriftenerkennung

Fischer, A., Indermühle, E., Bunke, H., Viehhauser, G., Stolz, M.: Ground Truth Creation for Handwriting Recognition in Historical Documents. In: D. Doermann, V. Govindaraju, D. Lopresti, and P. Natarajan (editors): Proc. 9th Int. Workshop on Document Analysis Systems (DAS), ACM press, 2010, S. 3–10.
Wüthrich, M., Liwicki, M., Fischer, A., Indermühle, E., Bunke, H., Viehhauser, G., Stolz, M.: Language model integration for the recognition of handwritten medieval documents. In: Proc. 10th Int. Conference on Document Analysis and Recognition, 2009, S. 211–215.
Fischer, A., Wüthrich, M., Liwicki, M., Frinken, V., Bunke, H., Viehhauser, G., Stolz, M.: Automatic transcription of handwritten medieval documents. In: Proc. of the 15th Int. Conf. on Virtual Systems and Multimedia, VSMM, 2009, S. 137–142.

 

  • Historische Stilometrie? Methodische Vorschläge für eine Annäherung textanalytischer Zugänge an die mediävistische Textualitätsdebatte. (28. Februar 2014, Universität Passau. 1. Jahrestagung der Digital Humanities im deutschsprachigen Raum (DHd2014): "Digital Humanities - methodischer Brückenschlag oder 'feindliche Übernahme'?").
  • Philologie und Phylogenese. Interdisziplinäre Berührungspunkte zwischen Biologie und Germanistik (2. Dezember 2013, Universität Urbino. Tagung: "Le Filologie medievali oggi").
  • Using Phylogenetic Analysis Methods to Produce Digital Editions. (4. Februar 2013, Universität Göttingen, GCDH. Meeting der Digital Text Analysis Working Group).
  • (gemeinsam mit Ruprecht von Waldenfels:) Phylogenetic algorithms in linguistic and literary studies: stemmatology in a new edition of Parzival and the analysis of parallel corpus data for a usage-based typology of Slavic. (24. November 2012, Universität Bern. Workshop: "Phylomemetic and Phylogenetic Approaches in the Humanities").
  • Lesen lassen. Stellvertretende Lektüren in den Titurel-Dichtungen. (13. Oktober 2012, Universität Bayreuth. Tagung: "Interpassivität und Mediävistik").
  • Darstellung der Regeln von Gewalt und Regeln der Darstellung von Gewalt: Gewaltausbrüche im 'gattungsfreien Raum' des meisterlichen Erzähllieds. (9. Juli 2012, University of Leeds. International Medieval Congress 2012).
  • Das Berner Parzival-Projekt. Technische und philologische Aspekte (19. Mai 2012, Universität Basel. Tagung: "Online Editions. Problems and new Perspectives. International Conference").
  • Phylogenese und Fassungsbegriff. Interdisziplinäre Anregungen zu einer philologischen Terminologiediskussion. (16. Februar 2012, Universität Bern. 14. internationale Tagung der Arbeitsgemeinschaft für germanistische Edition: "InterNationalität und InterDisziplinarität der Editionswissenschaft")
  • Das Berner Parzival-Projekt. Perspektiven einer computerunterstützten Edition. (22. März 2011, Universität Bern. BeLing-Kolloquium). 
  • The Electronic Edition of Wolfram's Parzival - Philological and Technical Aspects. (21. März 2011, Universität Kopenhagen. Kick-off Seminar: "Stories for All Time: The Icelandic Fornaldarsögur"). 
  • Diebold Lauber’s Workshop in Alsace. Manuscripts at the Beginning of the Age of Mechanical Reproduction. (5. November 2010, Universität Antwerpen. Tagung: "Commercial Book Production in Western Europe in the Late Middle Ages"). 
  • Schreibszenen im Medienwandel: Die Abschrift des ‚Nuwen Parzifal‘ und die Annotierungen im Mentelin-Druck des ‚Jüngeren Titurel‘ (24. September 2010, Universität Fribourg. Tagung der Wolfram von Eschenbach-Gesellschaft: "finden — gestalten — vermitteln. Schreibprozesse und ihre Brechungen in der mittelalterlichen Überlieferung"). 
  • Parzival and the Lachmannian Tradition (22. Juni 2010, Swedish Collegium for Advanced Study, Uppsala. "Studia Stemmatologica", 2nd workshop). 
  • Proprietäre Annotation und Standardisierung im Berner Parzival-Projekt (17. Oktober 2009, Universität Zürich. Workshop "Edieren mit XML – Erfahrungen, Probleme und Lösungen").
  • Im Netz der Lesarten. Möglichkeiten einer elektronischen Parzival-Ausgabe (29. November 2007, Universität Gießen. Projektwoche "Rund um die Tafelrunde").
  • On the margins of the canon – Editions, the ‘whole’ text and the ‘whole’ codex (23. November 2007, Universität Vilnius. 4th Conference of the European Society for Textual Scolarship: "Textual Scholarship and the Canon").
  • Das Basler Parzival-Projekt - Vortrag und Präsentation (30. März 2007, Universität Graz).
  • Text und Paratext. Überschriften in der Parzival-Überlieferung als Spuren mittelalterlicher Textkultur (1. Oktober 2004, Universität Fribourg. Tagung der Wolfram von Eschenbach-Gesellschaft: "Text und Text in lateinischer und volkssprachiger Überlieferung des Mittelalters").
SS 2013 Seminar: "Narratologie und Medialität der Stimme" (gemeinsam mit Almut Schneider, Universität Göttingen).
FS 2012 Ergänzungskurs (Übung) "Elektronisches Edieren und Digital Humanities. Eine Einführung anhand von Praxisbeispielen aus dem Berner 'Parzival'-Projekt" (Universität Bern).
FS 2012 Propädeutikum in Älterer Deutscher Sprache und Literatur (Universität Bern).
HS 2011 Ergänzungskurs (Übung) "Handschriftenkunde" (Universität Bern).
HS 2011 Basiskurs "Walther von der Vogelweide" (Universität Bern).
FS 2011 Propädeutika in Älterer Deutscher Sprache und Literatur (Universität Bern, 2 Kurse).
HS 2010 Basiskurs "Einführung in die Narratologie am Beispiel Hartmanns von Aue ('Armer Heinrich', 'Gregorius')" (Universität Bern).
FS 2010 Propädeutika in Älterer Deutscher Sprache und Literatur (Universität Bern, 2 Kurse).
HS 2009 Ergänzungskurs "Digital Humanities und digitales Edieren. Eine Einführung in die Computerphilologie anhand von Praxisbeispielen aus dem Berner 'Parzival'-Projekt" (Universität Bern). [im Kurs erstellt: Edition der 'Parzival'-Verse 311.1-313.30]
HS 2009 Basiskurs "Literaturtheoretische Zugänge zur mittelhochdeutschen Literatur" (Universität Bern).
FS 2009 Propädeutika in Älterer Deutscher Sprache und Literatur (Universität Bern, 2 Kurse).
HS 2008 Basiskurs "Erec" (Universität Bern).
FS 2008 Propädeutika in Älterer Deutscher Sprache und Literatur (Universität Bern, 2 Kurse).
HS 2007 Basiskurs "Hartmanns Iwein" (Universität Bern).
HS 2007 Basiskurs "Minnesang" (Universität Bern).
SS 2006 Übung "Wolframs Lieder" (Universität Basel).
SS 2005 Übung "Wolframs Titurel" (Universität Basel).
SS 2004 Übung "Weltgeschichte von unten gesehen. Die Weltchronik des Wiener Bürgers Jans Enikel" (Universität Basel).