M.A. Martina Heer

Assistentin Prof. Kempf

Telefon
+41 31 684 83 07
E-Mail
martina.heer@unibe.ch
Büro
B 305
Postadresse
Universität Bern
Institut für Germanistik
Länggassstrasse 49
3012 Bern
  • Onomastik
  • Anthroponomastik
  • Namenpragmatik
  • Historische Linguistik
2020
zusammen mit Simone Berchtold Schiestl, Luise Kempf u. Linda Steiner-Grassi: Streckeisen, Auchli, Brentiniund Immoos. Vorstudien zu einem Schweizer Familiennamenatlas. In: Beiträge zur Namenforschung 55/4, S. 423‒467.
2020 zusammen mit Simone Berchtold Schiestl: Jergen, Wyssen, Schären. Der Genitiv in Familiennamen im DFA und wie es im Süden weitergeht. In: Beiträge zur Namenforschung 55/3, S. 187‒223.
 2020 zusammen mit Livio Janett: Tristram was I called, and Tristram shall I be to the day of my death. Zur Herkunft und Aktualität des Rufnamens Tristan. In: tristan mythos maschine. 20. Jh. ff. Hrsg. von Robert Schöller und Andrea Schindler, unter Mitarbeit von Pema Bannwart, Nathanael Busch und Michael Dallapiazza. Königshausen & Neumann: Würzburg (= Rezeptionskulturen in Literatur- und Mediengeschichte Bd. 16 – 2020), S. 5-22.
 2020 Ortsnamenbuch des Kantons Bern. [Alter Kantonsteil] Begründet von Paul Zinsli. I. Dokumentation und Deutung: Sechster Teil: Se–Di/TiHg. von Schneider, Thomas Franz/Hofer, Roland/Thöny, Luzius. Erarbeitet vom Redaktorenteam der Forschungsstelle Berner Namenbuch, Martina Heer, Roland Hofer, Simon Kistler, Thomas Franz Schneider und Luzius Thöny. Tübingen: Narr Francke Attempto Verlag.
 2018 Historische Beinamen nach Berufs-, Amts- und Standesbezeichnungen im Kanton Bern. In: Kremer, Dieter (Hg.): Namen und Berufe. Akten der Tagung der Deutschen Gesellschaft für Namenforschung und des Namenkundlichen Zentrums der Universität Leipzig. Leipzig, 21. u. 22. Oktober 2017. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag (= Onomastica Lipsiensia, Bd. 13), S. 221-233. 
 2022 "Petter Wenger der Mueller – Petter Mueller genant Wenger. Personennamen und Benennungsformen in Urbaren der Frühen Neuzeit aus dem Kanton Bern", Tagung der Gesellschaft für Namenforschung (GfN) e.V. Namen im Sprachgebrauch, 20.04.2022–21.04.2022, Universität Innsbruck
 2022 "Bernhartt Schuomacher jm Wÿler gitt den zinß so vor Bluom gab – Die Personennamensammlung von Rudolf Ramseyer. Ein Werkstattbericht", Vortrag gehalten zusammen mit Michael Prinz, Tagung der Gesellschaft für Namenforschung (GfN) e.V. Namen im Sprachgebrauch, 20.04.2022–21.04.2022, Universität Innsbruck
 2022 „Historische Personennamen – Benennungsformen, Benennungsvariation und Benennungspraktiken in Berner Urbaren des 16. Jh.“. Gastvortrag und Projektvorstellung im BA-Seminar: Namen. Departement Germanistik. Universität Freiburg, 24.3.2022
 2021 „Historische Personennamen – Benennungssysteme zwischen Tradition und Variation in Urbaren des 15. und 16. Jahrhunderts aus dem Kanton Bern“. Bensheimer Gespräche. Personen machen Geschichte. Macht Geschichte Personen? Perspektiven der Personengeschichte im 21. Jahrhundert. Kloster Lorsch, 28.-30. September 2021
 2020 „Die Berner Personennamensammlung von Rudolf Ramseyer. Ein Editionsprojekt“, Vortrag gehalten zusammen mit Michael Prinz u. Marcus Prinz, Kolloquium Namenforschung Schweiz #9 – Personennamen synchron und diachron, 4. September 2020, Universität Bern
 2018 „Annen, Betschen, Grossen, Kuhnen, Wyssen – the Swiss-German surnames formed by genitive and their distribution in Switzerland“, CSLS doctoral workshop language, dialect and periphery, 13th – 15th December 2018, University of Bern
 2018 „Änneli, gimer es Müntschi. The use of Bernese Swiss-German personal names in the works of Jeremias Gotthelf“, Vortrag gehalten zusammen mit Christa Schneider, Tagung Namn i skrift. Names in Writing – NORNA:s 48:e symposium, 29th – 30th November 2018, Göteborg
 2018 „Der DFA und wie es im Süden weitergeht“, Vortrag gehalten zusammen mit Simone Berchtold Schiestl, Tagung Namengeographie, 17.-18. September 2018, Akademie der Wissenschaften, Mainz
 2017 „Zu den historischen Ruf- und Familiennamen des Kantons Bern“, Kolloquium #6, 6. Februar 2017, Universität Zürich: Personenname und Ort
 2017 Amstutz, Dahinden, Zobrist – Raumvorstellungen in historischen Bei- und Familiennamen des Kantons Bern“, Tagung Wahrnehmung und Sprache, 7.-9. September 2017, CSLS – Universität Bern
 2017 „Historische Beinamen nach Berufs- und Tätigkeitsbezeichnungen im Kanton Bern (Schweiz)“, Deutsche Gesellschaft für Namenforschung, Internationale wissenschaftliche Tagung: Namen und Berufe, 20.-21. Oktober 2017, Universität Leipzig
 2016  „Klitische Formen in den Familiennamen der Schweiz am Beispiel des Kantons Bern“, Linguistik der Eigennamen, 10.-11. Oktober 2016, Akademie der Wissenschaften, Mainz
 03/2019 Radiointerview zum Rufnamen Josef, Beitrag zum Joseftag am 19. März 2019, Radio Central
 2018 „Warum wir so heissen wie wir heissen“, Live-Radiosendung Schnabelweid (SRF1) vom 10. Mai 2018, zusammen mit Simone Berchtold Schiestl
seit 3/2022 Early Postdoc / Wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Projekt Familiennamenatlas der Deutschschweiz. Mit Ausblicken auf die romanischen Sprachgebiete, Institut für Germanistik, Universität Bern
2/2022 Promotion an der Universität Zürich (Philosophische Fakultät / Allgemeines Doktorat Linguistik)
2/2020 2/2022 Assistentin bei Prof. Dr. Luise Kempf, Institut für Germanistik, Universität Bern
10/2019 – 12/2019 Assistentin beim Projekt Unserdeutsch (Rabaul Creole German), Institut für Germanistik, Universität Bern
8/2015 – 9/2019 Doktorandin bei der Forschungsstelle für Namenkunde, Institut für Germanistik, Universität Bern
2006 – 2015 Master of Arts in Deutscher Sprach- und Literaturwissenschaft und in der Vergleichenden germanischen Sprachwissenschaft, Universität Zürich
2003 – 2006
Matura (Profil 1, Latein), TSME – Thurgauisch-Schaffhauserische Maturitätsschule für Erwachsene, Frauenfeld