FAQ

Wie kann ich mich für das Studium der Deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft anmelden?
Die Anmeldung zu Studienprogrammen erfolgt bei den Immatrikulationsdiensten.

Wer kann meine Fragen zur Immatrikulation beantworten?
Auskünfte erteilen die Immatrikulationsdienste.

Ich bin neu: was muss ich tun?

  1. Studienplan besorgen und lesen: Reglemente
  2. Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis (KVV) besorgen und lesen: germanistik/content/studium/lehrveranstaltungen/
  3. Mit Hilfe dieser beiden Dokumente den persönlichen Stundenplan zusammenstellen
  4. Sich für die Veranstaltungen anmelden: KSL

Was ist der Unterschied zwischen Einführung, Propädeutikum, Ergänzungskurs etc.?
Erklärungen zu den einzelnen Kursarten gibt das Glossar.

Wie melde ich mich für Veranstaltungen an?
Die Anmeldung erfolgt vor Beginn der Vorlesungszeit für alle Veranstaltungen über das elektronische Verwaltungssystem KSL: www.ksl.unibe.ch. Auf ILIAS ist die Anmeldung erst ab Vorlesungsbeginn und nach Platzvergabe über KSL möglich. Die Dozierenden entscheiden, ob sie den Zugang zu ILIAS ggf. schon zu einem früheren Zeitpunkt aktivieren, um z.B. vorbereitende Kursmetarialien aufzuschalten: http://ilias.unibe.ch. Für das Login braucht man den von den Immatrikulationsdiensten vergebenen Campus Account.

Wann muss ich eine Studienzeitverlängerung beantragen?
Wer die Regelstudienzeit nicht einhalten kann, muss spätestens im neunten Semester des BA-Studiums resp. im sechsten Semester des MA-Studiums eine Verlängerung beantragen. Die Verlängerung muss beim Institut des Major-Fachs eingereicht werden, dieses leitet das Gesuch mit einer Empfehlung an die Dekanin/den Dekan weiter, welche/welcher über das Gesuch entscheidet. Vgl. dazu auch die Informationen auf der Homepage des Dekanats.

Können Basiskurse/Basismodule auch besucht werden, wenn Einführung und Propädeutikum des entsprechenden Fachs noch nicht bestanden wurden?
Nein. Voraussetzung für den Besuch von Basiskursen/Basismodulen ist der erfolgreiche Abschluss der entsprechenden Einführung und des dazugehörigen Propädeutikums.

Gibt es in der Germanistik unbenotete Leistungsnachweise?
Seit HS 2013 gibt es in der Germanistik Ergänzungskurse, die statt mit einer Note auch mit pass/fail abgeschlossen werden können. Der Kurs „Wissenschaftliches Schreiben“ wird Seit HS 2013 grundsätzlich mit pass/fail abgeschlossen.

Wie viele Leistungsnachweise dürfen unbenotet sein?
Pro Studienprogramm darf maximal ein Drittel der ECTS-Punkte unbenotet sein. Im Major-Fach zählen dazu auch die Punkte des Wahlbereichs.

Kann man einen Basiskurs als Ergänzungskurs besuchen und dafür 3 ECTS-Punkte bekommen?
Basiskurse werden mit 5 ECTS kreditiert. Eine Anrechnung als Ergänzungskurs (3 ECTS) ist nicht möglich. 

Kann ich im Verlauf meines Bachelorstudiums linguistische Vertiefungskurse ohne schriftliche Arbeit absolvieren?
Ja, das ist möglich, allerdings nur in der Linguistik. Wer nach Rücksprache mit den betreffenden Dozierenden einen linguistischen Vertiefungskurs nicht mit einer schriftlichen Arbeit abschliesst (sondern beispielsweise mit einer Prüfung), erhält 5 ECTS-Punkte.

Kann ich im Masterstudiengang German Studies Aufbaukurse ohne schriftliche Arbeit absolvieren?
Ja, das ist möglich, aber nur im Masterstudiengang German Studies, nicht in den anderen am Institut für Germanistik angebotenen Masterstudiengängen. Wer nach Rücksprache mit den betreffenden Dozierenden einen Aufbaukurs nicht mit einer schriftlichen Arbeit abschliesst (sondern beispielsweise mit einer Prüfung), erhält 5 ECTS-Punkte.

Die folgenden Regelungen gelten für alle Studierenden, die ihr Studium im Herbst 2009 oder später aufgenommen haben. Alle anderen wenden sich mit ihren Fragen zum Verfahren bei ungenügenden Leistungen bitte direkt an die Studienberatung.

Ich habe eine Leistungskontrolle nicht bestanden. Was kann ich tun?
Je nach Kurstyp können ungenügende Leistungskontrollen und Lehrveranstaltungen wiederholt oder kompensiert (d.h. durch eine ausreichende Menge genügender bzw. guter und sehr guter Noten aus anderen Veranstaltungen ausgeglichen) werden.

Welche Leistungskontrollen und Kurse kann ich wiederholen und wie oft?

Bei den Einführungsveranstaltungen und dem Kurs „Wissenschaftliches Schreiben“ besteht die Möglichkeit, die nicht bestandene Leistungskontrolle zweimal zu wiederholen. Die erste Gelegenheit zur Prüfungswiederholung wird in Form eines zweiten Prüfungstermins zeitnah zur ersten Prüfung angeboten. Wer die Leistungskontrolle auch beim wiederholten Versuch nicht besteht, hat die Möglichkeit, einen dritten Prüfungstermin in der ersten Woche des Folgesemesters wahrzunehmen. Es ist in diesem Fall jedoch auch möglich und empfehlenswert, den betreffenden Kurs bei der nächstmöglichen Gelegenheit ein zweites Mal zu besuchen und anschliessend die Prüfung ein drittes Mal abzulegen.

Bei allen übrigen Kursen können ungenügende Leistungskontrollen einmal wiederholt werden; bei Seminararbeiten besteht je nach Absprache mit dem betreffenden Dozierenden die Möglichkeit einer Überarbeitung. Ist die Leistungskontrolle auch beim zweiten Versuch ungenügend, bleibt die ungenügende Note stehen und muss kompensiert (d.h. durch eine ausreichende Menge genügender bzw. guter und sehr guter Noten aus anderen Veranstaltungen ausgeglichen) werden. Alternativ dazu (und als zusätzliche Möglichkeit, falls die Leistungskontrolle auch beim zweiten Versuch ungenügend ist) besteht bei Basiskursen (LW), Vertiefungs-, Aufbau- und Ergänzungskursen die Möglichkeit, einen anderen, gleichwertigen Kurs zu besuchen und sich das Prüfungsresultat anstelle der ungenügenden Note anrechnen zu lassen. Basismodule (SW) können nicht wiederholt und auch nicht durch andere Kurse ersetzt werden.

Das Kompensieren von Noten im Wahlbereich ist nicht möglich.

Was geschieht, wenn ich den Termin für eine Prüfungswiederholung nicht wahrnehmen kann?
Wer den Termin für eine Prüfungswiederholung nicht wahrnehmen kann, muss ein ärztliches Attest bzw. einen anderen triftigen Verhinderungsgrund vorweisen. Als zulässige Begründungen gelten Schwangerschaftsbeschwerden, Krankheit oder Unfall der Kandidatin bzw. des Kandidaten und der Tod einer nahestehenden Person. Berufliche Verpflichtungen gelten nicht als Verhinderungsgrund. Bei unentschuldigtem Fernbleiben wird ins KSL die Note 1 eingetragen.

Wie viele ungenügende Lehrveranstaltungen können kompensiert werden?
Pro zehn Lehrveranstaltungen kann maximal eine Lehrveranstaltung kompensiert werden.

Welche ungenügenden Studienleistungen können nicht kompensiert werden?
Einführungsveranstaltungen, der Kurs „Wissenschaftliches Schreiben“, Leistungen im Wahlbereich sowie BA- und MA-Arbeiten können nicht kompensiert werden.

Können genügende Noten durch Wiederholung oder Besuch einer weiteren Veranstaltung verbessert werden?
Nein, das ist nicht möglich.

Wie gehe ich vor, wenn ich eine ungenügende Veranstaltung kompensieren möchte?
Die Studierenden können über KSL selbst kompensieren. Eine Kompensation kann nur durchgeführt werden, wenn die Veranstaltung in der Planungssicht nicht in der Zwischenablage liegt. Möchte man eine Kompensation wieder rückgängig machen, verschiebt man diese wieder in die Zwischenablage und anschliessend wieder zurück in das Gefäss.

Welche Veranstaltungen können im Wahlbereich besucht werden?
Grundsätzlich können alle Veranstaltungen der gesamten Universität Bern besucht werden, die im Vorlesungsverzeichnis als "freie Leistung" gekennzeichnet sind. Veranstaltungen, die nicht als "freie Leistung" ausgeschrieben sind, können nur nach Absprache mit der Dozentin/dem Dozenten besucht werden.

Kann man sich Sprachkurse für den Wahlbereich anrechnen lassen?
Sprachkurse sind für den Wahlbereich nur dann anrechenbar, wenn sie Kenntnisse vermitteln, die auf Gymnasialstufe nicht erworben werden können. Kurse in modernen Sprachen, die auch auf Gymnasialstufe erwerbbar sind (Italienisch, Spanisch, Russisch etc.) sind erst ab Niveau B2 anrechenbar. Lateinkurse können Seit FS 2014 im Wahlbereich angerechnet werden.

Können Lehrveranstaltungen aus dem Wahlbereich kompensiert werden?
Nein, Lehrveranstaltungen aus dem Wahlbereich können nicht kompensiert werden.

Können Leistungen aus dem Majorfach für den Wahlbereich angerechnet werden?
Grundsätzlich ja. Es wird jedoch empfohlen, im Wahlbereich Veranstaltungen aus anderen Fächern zu belegen.

Bei wem kann ich meine Bachelorarbeit schreiben?
Die Bachelorarbeit kann bei allen Professorinnen und Professoren sowie bei denjenigen unter "Dozierende" aufgeführten Personen geschrieben werden, die den Titel "PD" (Privatdozent/in) tragen und am Institut angestellt sind (vgl. unibe/portal/fak_historisch/content/studium/bachelor_master/bachelorabschluss/index_ger.html). Eine vorhergehende Absprache ist unbedingt notwendig.

Bei wem kann ich meine Masterarbeit schreiben?
Die Masterarbeit kann bei allen Professorinnen und Professoren sowie bei denjenigen unter "Dozierende" aufgeführten Personen geschrieben werden, die den Titel "PD" (Privatdozent/in) tragen und am Institut angestellt sind (vgl. unibe/portal/fak_historisch/content/studium/bachelor_master/masterabschluss/index_ger.html). 
Eine vorhergehende Absprache ist unbedingt notwendig.

Gibt es Anmeldefristen für die BA-Arbeit?
Nein. Es wird aber empfohlen, spätestens 5 Monate vor dem Abgabetermin (FS: 30.4.; HS: 31.10.) Kontakt mit der/dem BetreuerIn aufzunehmen.

Gibt es Anmeldefristen für die MA-Arbeit?
Ja. Angaben zu den Anmelde- und Abgabeterminen finden Sie unter folgendem Link:
unibe/portal/fak_historisch/content/studium/bachelor_master/masterabschluss/index_ger.html

Was muss ich tun, um mein Bachelordiplom/Masterdiplom zu erhalten?
Genaue Informationen zum Ablauf eines BA-/MA-Abschlusses finden sich auf den Seiten des Dekanats: unibe/portal/fak_historisch/content/studium/bachelor_master/bachelorabschluss/index_ger.html

Wer ist am Institut für Germanistik für die Administration der Studienabschlüsse zuständig?
Diese Funktion wird von Frau Yvonne Schober (Sekretariat) ausgeübt.

Was ist ein Einstufungsverfahren, wer muss es beantragen, und wie setzt man es in Gang?
Auswärtige Studierende, die ihr Studium an der philosophisch-historischen Fakultät der Universität Bern weiterführen möchten, Studierende mit ausländischer universitärer Vorbildung und AbsolventInnen, die im Masterstudium eine von ihrem BA-Abschluss abweichende Fächerkombination studieren oder ein Zweitstudium beginnen möchten, müssen ein Einstufungsverfahren durchlaufen, bevor sie Ihre Studien aufnehmen können. Von dieser Regelung ausgenommen sind Studierende, die bereits über einen BA-Abschluss einer Schweizerischen Universität verfügen und an der philosophisch-historischen Fakultät der Universität Bern ein konsekutives Masterstudium mit derselben Fächerkombination (Major/Minor) absolvieren wollen. Mehr Informationen zum Einstufungsverfahren findet man auf den entsprechenden Seiten des Dekanats:
unibe/portal/fak_historisch/content/studium/studienprogramme/index_ger.html

Ich interessiere mich für einen Masterstudiengang am Institut für Germanistik und gehöre zu den Studierenden, die ein Einstufungsverfahren durchlaufen müssen. Wie kann ich mich vorab darüber informieren, ob bzw. in welchem Umfang ich im Rahmen des Masterstudiengangs Zusatzleistungen erbringen muss?
Bevor das Einstufungsverfahren abgeschlossen ist, können keine verbindlichen Auskünfte über ggf. erforderliche Zusatzleistungen erteilt werden. Bei der Einstufung werden die BA-Studienpläne des Berner Instituts für Germanistik zugrunde gelegt; ein Vergleich der bereits absolvierten Studienleistungen mit den BA-Reglementen des Instituts für Germanistik ermöglicht eine grobe Orientierung. Allgemeine Informationen zu den Studienplänen erteilt die Studienberatung.

 

Ich habe keine Lateinmatura. Muss ich einen Lateinkurs besuchen?
Für BA-/MA-Studierende ist das Latinum nicht obligatorisch. Auskünfte, wieso Sie zum Studium der Germanistik Lateinkenntnisse brauchen können, erteilen die Dozierenden am Institut in ihren Sprechstunden.

Ich möchte gerne die empfohlenen Latinum-/Graecum-Kurse besuchen. Wo und wann finden diese statt?
Detaillierte Informationen zum Kursangebot finden sich unter: unibe/portal/fak_historisch/dsl/kps/content/studium/sprachkurse/.

Was für ein Nebenfach soll ich wählen, wenn ich nach meinem Studium im Lehrerberuf arbeiten möchte? 
Die Lehrerausbildung erfolgt an der Pädagogischen Hochschule. Detaillierte Informationen zu den Zulassungsbedingungen finden sich hier: 

https://www.phbern.ch/studiengaenge.html

Kann man zwei BA-Minor zu je 30 ECTS studieren?
Es ist möglich, zwei Minor zu je 30 ECTS zu belegen. Voraussetzung ist, dass mindestens einer der beiden 30-ECTS-Minor an einer anderen Fakultät belegt wird. Zwei 30-ECTS-Minor an der Phil.-hist. Fakultät zu belegen, ist also nicht möglich.